Dienstag, 6. September 2016

Die VitAir Turbo und leckerste Tintenfischringe


Seit meinem Geburtstag habe ich noch ein neues Spielzeug. Jaa, so langsam wird es voll in der Küche, aber noch passt alles auf meine "Werkbank". Ich besitze nun nicht nur zwei Slowcooker und eine KitchenAid, nein ich habe auch noch eine Heißluftfritteuse namens Klara. Nunja, eigentlich ja VitAir Turbo von Klarstein, aber wie ich schnell in diversen Gruppen gelernt habe, die mich mit wunderbaren Rezepten versorgen, wird diese Klara genannt. Passt zu Erna, unserer Spülmaschine :)


Manch eine (oder einer?) denkt sich nun: Noch ein Gerät, das rumsteht. Jain. Die Fettfritteuse stand auch rum. Und das wohl sogar länger als die Klara jetzt. Und dann war das Fett ranzig.. Und ungesund ist sie auch. Also wurde die alte entsorgt (nach 8 Jahren treuen Diensten ist das auch ok) und die Klara zog ein.

Ja, ich muss zugeben sie ist groß und am Anfang war ich auch eingeschüchtert, da die Anleitung sehr spärlich ist. Aber wie schon für den Slowcooker gibt es auch für die Klara tolle Facebookgruppen, die einen mit Tipps und Rezepten versorgen und so testeten wir gleich Hardcore mit TK - Tintenfischringen.



Meine Erwartungen waren gering, denn wie ich gelesen hatte, fielen bei der Zubereitung in der Pommestrommel bei manchen Marken die Panade ab. Doch im Blech ging zu wenig rein für uns drei. Also mal wieder volles Risiko. Und wir wurden mit super leckeren, fast Fett freien Tintenfischringen belohnt, die ich so lecker selten gegessen hatte. Ich war mal wieder verliebt.


Leider war der erste Versuch selbstgemachte Pommes ein Reinfall. Irgendwas muss ich falsch gemacht haben, denn die Pommes waren zäh und trocken. Vermutlich hätte ich doch etwas Öl zugeben müssen :) Doch das teste ich bald nochmal.

In den letzten Wochen habe ich nun so einiges in der Klara zubereitet und bin sehr begeistert. Brötchen aufbacken ohne Vorheizen - perfekt! Gefüllter Kürbis - lecker! (Rezept gibt bald) Überbackene Pilze, Muffins, Bacon Bombs und natürlich TK-Pommes werden auch alle echt toll. Und das eben ohne Vorheizen und mit weniger Stromverbrauch als der Backofen.


Klare Kaufempfehlung von mir, auch wenn das Gerät echt viel Platz braucht, was mein einziger Kritikpunkt ist.

Wie macht ihr eure Pommes?

Kommentare :

  1. Wie mach ich meine Pommes? "Herr Ober, kann ich dann als Beilage Pommes statt Spätzle haben?" :D
    Nee, ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal selbst Pommes gemacht hab, vielleicht vor 2 Jahren? In dieser Wohnung noch nicht. Früher haben wir das im Backofen gemacht, jetzt machen wir uns eher Kroketten/ Pmpoms oder sowas und das schmeckt aus dem Ofen recht gut. Ich hab eh kaum Platz in der Küche, da will ich nicht noch n Gerät dastehen haben...

    LG jessi

    AntwortenLöschen