Montag, 11. Juli 2016

Weekday Madness - Gefüllte Zucchini

In den Filmen gibt es immer diese Vorzeige-Mütter, die nach einem Arbeitstag noch ein aufwändiges Mahl kochen und dann im Kreise ihrer Liebsten strahlend schön, gut gekleidet und ohne jegliche Anzeichen von Stress dieses verzehren.

Tja, wir sind weder im Film noch bin ich eine Vorzeigemutter. Bei mir muss es nach einem Arbeitstag - und sei er auch nur 6 Stunden lang - schnell gehen. Ich möchte nicht ewig in der Küche stehen und je weniger Aufwand ich habe um so besser. Trotzdem sollte es halbwegs gesund sein und lecker sowieso.

Klar, der Slowcooker ist eine große Entlastung, da er eben auch kocht, wenn ich auf der Arbeit bin, aber trotzdem gibt es auch oft etwas auf herkömmliche Art. Und daher möchte ich mit euch alle zwei Wochen meine Rezepte für den Wahnsinn an Wochentagen - also die Weekday Madness - teilen.


Heute ein schönes Rezept für den Sommer. Gefüllte Zucchini sind gesund und liegen auch an warmen Tagen nicht schwer im Magen. Und gehen auch ganz fix.

Wir brauchen:

  • 2-3 Zucchini je nach Größe
  • 400 g Hackfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • etwas Tomatenmark
  • Gewürze wie Basilikum, Oregano, Paprika, Salz, Pfeffer
  • Käse zum Bestreuen

Die Zucchini halbieren und aushölen. Nicht zu dünn, aber auch nicht zu wenig :)


In einer Pfanne dann das Hackfleisch anbraten, Zwiebel und Knoblauch in Würfeln dazu und mit den Gewürzen kurz weiterbraten. Dann mit den stückigen Tomaten ablöschen und evtl mit etwas Tomatenmark abschmecken.

Die Hackfleischmasse in die Zucchini füllen und mit Käse bestreuen. Nun bei 180°C ca. 30-40 Minuten überbacken bis der Käse schön braun ist.


Ich war etwas schnell und mein Käse ist noch sehr hell, aber wie man sieht war der Hunger so groß, dass es nicht mal für ein Bild aller fertigen Zucchini gereicht hat.


Was sind eure Rezepte, wenn es mal schnell gehen muss?

Kommentare :

  1. Ich habe IMMER Pesto rosso und Spaghetti da :D
    Ansonsten mögen wir im Sommer "kalte Tomatensauce" (Knobiöl, Cocktailtomaten halbiert, Basilikum, Salz/Pfeffer), "Fetatoast" (Feta und die Zwiebel der Frühlingszwiebel mit Saurer Sahne verrühren, auf Toastscheiben in den Backofen für 10 min geben, dann als variables Topping dann das Grün der Frühlingszwiebel und ggf. Speck, Oliven, Mais, getrocknete Tomaten) und Salat mit Hähnchen bzw. Grillkäse. Und oft auch andere Salate (Karotte, Gurke, griechisch, TomMoz) mit Kräuterbaguette :D

    LG jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm das klingt auch köstlich! Vielen Dank für die Anregungen.

      LG Diana

      Löschen