Donnerstag, 11. Dezember 2014

Ala's kunterbunter Advent - Maronencreme

Eines meiner schönsten Weihnachtsrituale ist mindestens auf einem Weihnachtsmarkt heiße Maroni zu kaufen und dann genüsslich zu vernaschen. Und auch sonst kommen Maronen in der Weihnachtszeit häufig bei uns auf den Teller.

Um so glücklicher war ich, als ich ein Rezept für Maronencreme gefunden habe, das so simpel wie lecker ist. Da sich die Maronenmarmelade auch super zum verschenken eignet habe ich gleich mehr gemacht.

Das Grundrezept sieht aber so aus:

Für 2 Marmeladengläser à ca. 350 g:

500 g Maronen mit Schale oder 350 g geschälte Maronen
300 ml Wasser
180 g brauner Zucker
Mark von 2 Vanilleschoten
1 TL Zimt

1. Wer frische Maronen verwendet muss diese kochen, schälen und enthäuten. Wie man das am besten anstellt weiß ich nicht, denn bei mir hängt meist die Haut noch dran... Daher verwende ich eigentlich nur noch fertig abgepackte und geschälte Maronen :)

2. In einem mittelgroßen Topf die geschälten Maronen in das Wasser geben und kurz aufkochen bis die Maronen weich sind.

3. Den Pürierstab einmal durchjagen bis keine Stückchen mehr in der Masse sind. Wenn ihr jetzt schon eine Creme habt gebt etwas mehr Wasser zu.

4. Die restlichen Zutaten zugeben und alles nochmal 15-20 Minuten köcheln lassen. Bleibt aber am besten dabei und rührt ab und an. Bei meinem ersten Versuch ist es unten angebrannt, da ich Miss Ungeduld was anderes werkelte und nicht sah, dass ich schon das Ergebnis hatte: Eine glatte, cremige Masse. Zu diesem Zeitpunkt spritzt die Creme auch fürchterlich, also Vorsicht!

5. Jetzt geben wir die Creme in ausgekochte Gläser, verschließen diese gut und stellen sie für ca. 10 Minuten auf den Kopf. So bildet sich ein Vakuum. Die Kastanienmarmelade sollte einmal geöffnet im Kühlschrank so gut 4 Wochen haltbar sein.

Ich esse die Creme meist auf dem Frühstücksbrot, habe aber auch schon eine Soße damit verfeinert. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt :)


Mögt ihr auch so gerne Maronen? Oder habt ihr ein anderes Ritual auf Weihnachtsmärkten? Ich freu mich auf eure Erlebnisse!






PS: Ich schmücke mich auf den Fotos mit fremden Federn: Dieses tolle Häubchen war ursprünglich auf einer super leckeren Marmelade der lieben Piri. Aber es eignet sich so hervorragend, dass ich es einfach benutzen MUSSTE :)

Kommentare :

  1. Ich wusste, ich kenne das Häubchen :D

    Maronen liiiiebe ich auch und muss die Creme unbedingt probieren.
    Neues Weihnachtsmarktritual: Karussell fahren, sonst: heiße Waffel essen!

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich auf jedenfall auch in Kürze ausprobieren, klingt sehr lecker und Maronen müssen bei mir auch mind 1x sein auf dem Weihnachtmarkt.....genauso wie Crêpes.

    LG
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Maronenmarmelade, und deine Creme wird sicher genauso super schmecken! Mal sehen, ob ich mich mal aufraffe, das noch zu machen.
    Wie viele Gläser hast du da raus bekommen?

    Das Häubchen steht einfach jeder Marmelade oder Creme gut! ;)

    LG Piri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren genau 2 eher kleine Gläser und ein kleiner Rest. Im Rezept steht 350 ml, ob das passt kann ich nicht sagen, da ich nicht abgemessen habe. Sorry!

      LG Ala

      Löschen