Freitag, 28. November 2014

Gastbeitrag - DIY - Adventskranz in grau

Da ich momentan einfach nicht wirklich dazu komme, etwas tolles zu Basteln und unser "Kranz" daher noch nicht fertig ist, freue ich mich um so mehr, dass ich euch heute trotzdem einen Adventskranz zeigen kann, den ich richtig, richtig toll finde und den ich sicherlich auch mal noch basteln werde!

Die liebe Piri hat euch heute nicht nur tolle Bilder gemacht, sondern erklärt euch auch, wie ihr in einfachen Schritten diesen tollen Kranz basteln könnt. Und ihr müsst nicht mal selbst stricken können!

Also viel Spaß nun wünscht






Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit hat mich die Ala mal gefragt, ob ich nicht auch mal einen Gastbeitrag für Ihren Blog schreiben möchte. Zu der Zeit war ich mit der Weihnachtsmarmelade schon fertig, aber bei meinem letzten Projekt hab ich nun gedacht, dass das doch tatsächlich etwas für den Blog wäre.

Ich habe meinen Adventskranz gebastelt, und zwar hatte ich im Internet zuvor diese Seite gefunden:
http://www.nicestthings.com/2012/11/diy-adventskranz.html

Ich habe mich sofort in diese schlichten Farben verliebt und mit dem Strick: Absolut meins!! So einen wollte ich!!
Den besten Ehemann von allen geschnappt und am Montag spontan dafür shoppen gegangen.

Die notwendigen Materialien hab ich hier gekauft:
Strohkranz: Idee Kreativ
Gläser und Dekosterne: Ikea
Strassband und Perlenband: Nanu Nana
Schnee: 1€-Shop
Schal: Primark
Zunächst einmal hab ich den Loop aufgetrennt. Das war tatsächlich etwas schade, denn er ist total flauschig und warm und hätte sicherlich auch gern seinen Dienst als Halswärmer getan, aber ich hatte eine bessere Bestimmung für ihn. :)

Dann wird der Kranz mit Klebeband umwickelt. Auf dem Stroh hat das allerdings nicht so gut gehalten und daher wollte ich mir diese Arbeit zuerst nicht machen. MACHT ES DOCH! Oder nehmt einen Styroporkranz, da hält es sicher besser. Aber das Klebeband wird benötigt, damit der Schal nicht ausfranst und - was viel wichtiger ist - außerdem an der richtigen Stelle bleibt.

Anschließend wird der Schal um den Kranz geschlungen. Ich musste dafür etwas ziehen, denn der Loop war eigentlich etwas zu kurz... Aber es ging trotzdem. Die Enden werden auf dem Klebeband festgedrückt und der Kranz sieht schon fast fertig aus.

Zuerst wollte ich den Kranz so lassen (Ihr merkt, ich spare mir gern Arbeit, wenn es geht) und die überflüssige Wolle in der Mitte lassen, um da die Gläser rauf zu stellen, aber das ist keine gute Idee, wenn man bedenkt, dass in den Gläsern Kerzen brennen werden. Da sollten die Gläser schon sicheren Halt haben :)
Also habe ich den Schal doch auch in der Länge gekürzt. Aber irgendwie ging es für mich alte Strickliese ohne Nadel dann doch nicht, denn ich habe mich entschieden, die Enden grob zu vernähen und zwar sowohl in der Länge an der Innenseite, als auch die Quernaht, wo der Loop zusammentrifft. Ich muss sagen das ging total schnell und sieht soooo viel sauberer aus!!
Die Gläser habe ich bei Ikea gefunden und fand sie wegen dem Muster sehr schön. Auch wenn da jetzt der Kunstschnee drauf geklebt wird, denke ich, dass man die Muster sieht, wenn die Kerzen brennen. Die Gläser habe ich nacheinander mit Klebestift bestrichen und dann einfach mit Schnee überschüttet. Man kann bestimmt auch Sprühkleber oder so etwas nehmen. Und statt schütten wäre wälzen eine Alternative. Allerdings eine langweilige...
 
So hab ich alle 4 Gläser inkl. Esstisch und Fußboden mit Schnee verziert.

Auf Zahlen hab ich verzichtet wegen der Muster im Glas. Ich hätte das zuviel gefunden.

Unter den Kranz habe ich eine Pappscheibe gelegt, damit die Gläser sicher stehen. Die Gläser habe ich dann mithilfe von 3 kleinen Kunststoffbechern in unterschiedliche Höhen gebracht.
 
Ich habe dazu quadratische Plastikbecher genommen, die ich gerade zur Hand hatte. In unterschiedliche Höhen geschnitten stehen die Gläser darauf gut und sicher. Dann habe ich die Perlenkette und die Strasskette dekoriert und die Sterne dazugelegt.
Damit diese nicht in den Kranz reinfallen kann man gut Reststücke vom Loop reinlegen und so einen Untergrund schaffen.
Nun ist das gute Stück fertig. Achja, es fehlen noch die Kerzen :) Mir übrigens auch, daher kann ich sie noch nicht zeigen, aber anzünden dürfen wir sie ja sowieso erst Sonntag.

Ich hoffe, euch gefällt mein erster Beitrag und wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Kommt gut in die Weihnachtszeit,

zauberhafte Grüße

Piri

Kommentare :

  1. Omg es sieht sooooo toll aus! Ich will auch. Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ab zum Einkaufen und nachbasteln :)

      Löschen
    2. Vini hat es verboten. Wir haben ja auch schon einen. Aber ich merke mir das ganz dolle für nächstes Jahr

      Löschen
  2. Wirklich sehr kreativ, ich finde es cool, aber für mich wäre das trotzdem eher nichts, stehe im Moment eher auf 4 Kerzen auf Teller mit Minichristbaumkugeln und ggf. ein paar Tannenzweigen dazwischen :-)
    LG
    Mel

    AntwortenLöschen