Sonntag, 11. Mai 2014

Ey was kochsch du heute? - vegetarische Gemüseküchlein

Wie ihr ja schon festgestellt habt lieben wir Fleisch. Ein schönes, saftiges Steak lässt uns beide sabbern und daher kochen wir doch eher selten vegetarisch. Doch ab und an eben doch und da mich ja die liebe Jessi gefragt hat, ob ich nicht auch ein Rezept online stellen kann ohne Fleisch, erfülle ich hiermit heute diesen Wunsch :)

Im Netz gibt es ja die verschiedensten Rezepte zu Gemüseküchlein, aber ich kann euch gar keine Quelle nennen, da ich mir aus allen Rezepten das Beste herausgepickt habe.

Ihr könnt also einfach nehmen was ihr mögt oder weglassen was nicht, aber ICH nehme:

  • 2 Eier
  • ca. 500 g Gemüse (heute Zucchini, Aubergine, Karotten, Stangensellerie, Fenchel, Pastinake)
  • 200 g geriebenen Käse (ich reibe selbst, denn gekaufter enthält Maisstärke ^^)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Kräuter

Wer nicht auf Kohlehydrate verzichten muss kann zur besseren Bindung auch noch 2-3 EL Haferflocken unterrühren.

Das Gemüse waschen und putzen wir nun und jagen es einmal durch die Reibe (das übernimmt bei mir die KitchenAid mit Reibeaufsatz ;) )


Danach die restlichen Zutaten zugeben und alles gut vermengen (mache ich meist per Hand, weil es sich so am besten mischt). Aus der Masse formen wir nun kleine Patties und backen die im Fett auf nicht zu hoher Stufe aus, sonst sind sie außen schwarz und innen noch matschig.


Dazu gibt es bei mir immer eine Creme aus Joghurt, Quark, Kräutern und meist auch nochmal etwas Knoblauch. Den könnte man auch weglassen, aber die Joghurtcreme gibt dem Ganzen noch etwas frisches und man kann bei uns oft gar nicht kucken, wie schnell all die Gemüsepuffer weg sind.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht

Kommentare :

  1. Oh, das ist was für meine Schwester! Leite ich gleich weiter Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhh <3 DANKE!!!
    Das werd ich die Tage mal testen, vielleicht noch ein paar Sesamkörner rein, was meinst du?

    Und ich will ja nicht den Lehrer in mir rauskehren, aber das müssten aufgrund der Schnittfläche keine Pastinaken, sondern Petersilienwurzeln sein. Aber das macht ja nichts.

    *g* und von Vini soll ich sagen: Der arme Hotte!!

    LG jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sesamkörner kann ich mir gut vorstellen, auch wenn man auch hier dann gut aufpassen muss, dass sie nicht zu dunkel werden.

      Sind Pastinaken nicht Petersilienwurzeln? Ich hab das irgendwie so zusammengeschmissen im Kopf... Egal: Ich werde die wohl nächstes Mal nicht mehr rein tun und auch den Staudensellerie reduzieren, denn mir war das zu heftig. Mag nämlich eigentlich gar kein Sellerie ;)

      Aber das ist ja das schöne: Man kann rein tun was schmeckt! Und für den Hotte gab es auch schon welche mit Gemüse UND Hackfleisch *g* Ich bin ja nicht so.

      LG Ala

      Löschen
  3. Hhmm, das klingt sehr lecker. Muss ich mal meinem Männe zeigen ob das auch was für ihn wäre.

    LG
    Mel

    AntwortenLöschen