Mittwoch, 4. Dezember 2013

Tag 4 - Weihnachtszauber mit Ala - Zitronenplätzchen


Heute habe ich wieder ein Rezept für euch, das ich sehr mag, weil es aus der Masse aus Nuss-, Schoko- oder Lebkuchengeschmack raussticht. Es handelt sich um Zitronenplätzchen. 


Das Rezept ist auch wieder einfach gemacht und im Handumdrehen hat man leckere Plätzchen. 

Ihr braucht also:

  • 135 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • ca. 1 Esslöffel frische Zitronenzesten oder ersatzweise 1 Teelöffel Zitronenaroma
  • 100 g Butter
  • 1 Eigelb

Zuerst die trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und leicht vermengen. Dann die Butter in Stücken zugeben und unterkneten. Die Masse sollte dann an Streusel erinnern. Nun das Eigelb dazugeben und gut verkneten. 

Nun den Teig am Besten mit den Händen weiterkneten bis es eine schöne Teigkugel gibt. Sollte der Teig zu trocken erscheinen kann etwas Wasser beigemengt werden, doch bitte immer nur sehr wenig auf einmal. Ist der Teig zu klebrig kann hier mit ein wenig Mehl geholfen werden.

Nun wird die Kugel in zwei Hälften geteilt und jeweils in eine Rolle von 2-3 cm Durchmesser geformt. Diese Rollen packen wir nun in Alufolie und geben sie für 30 Minuten ins Gefrierfach. 

Extra Tipp: Der Teig kann auch gut für einige Monate eingefroren bleiben, so hat man immer etwas Frischgebackenes da, wenn sich Überraschungsbesuch ankündigt.

Sobald wir also ans Backen gehen wollen, nehmen wir die Stangen aus dem Gefrierfach und schneiden vorsichtig mit einem scharfen Messer Scheiben ab. Wer lieber dünne Plätzchen mag dünne Scheiben, wer es dicker mag eben etwas stärkere Scheiben ;)

Diese kommen mit wenig Abstand auf ein Blech mit Backpapier und werden bei 180°C für ca. 15-20 Minuten (je nach Ofen) gebacken bis sie leicht gebräunt sind.

Nach dem Backen erst auskühlen lassen, dann können die Plätzchen mit Glasur bestrichen werden. Dazu verrühre ich 50 g Puderzucker mit dem Saft einer halben Zitrone und gebe diese in einen Spritzbeutel mit 2mm Tülle. So lassen sich schöne Streifen auf die Plätzchen zeichnen. Möchtet ihr die Plätzchen komplett bestreichen benötigt ihr die doppelte Menge Glasur. 

Gutes Gelingen


Kommentare :

  1. Hach, noch ein Rezept, das jetzt auf meiner "muss ich backen" Liste steht.

    Danke dafür!

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch :) Ein Rezept kommt noch, dann is aber auch genug ^^

      Löschen