Montag, 15. Juli 2013

Knackiger Sommersalat mit Halloumi und Knoblauchbrötchen

Seit einiger Zeit ist hier wirklich und richtig Sommer. Ich genieße das, auch wenn ich jetzt gerade nicht ins Freibad kann durch die Kehlkopfentzündung, die ich mir eingefangen habe. Doch wir sitzen oft auf unserer Terasse und grillen. 

Eines meiner Lieblingsrezepte wollte ich euch heute vorstellen.

Halloumi liebe ich seit ein paar Jahren und habe ihn meist in Scheiben direkt gegrillt. So kommt der salzige Geschmack voll durch und er quietscht ganz wunderbar zwischen den Zähnen. 

Doch als ich das Rezept von tomateninsel.de gelesen habe, musste ich gleich testen, wie das schmeckt. Ich weiß es nun - verdammt lecker :)
Daher für euch nun meine Abwandlung des Rezeptes, wie sie bei uns auf den Tisch kommt:

Ihr braucht für 2 Personen:

  • 250 g Halloumi
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 10 Cocktailtomaten  
  • 1 Paprika 
  • 2 Champignons
  • 5 Radieschen
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 6 schwarze Oliven oder mehr, wenn ihr - wie ich - Oliven liebt

Um dem Halloumi den richtigen Geschmack zu verleihen wird dieser ein paar Stunden vor dem Grillen mariniert. Dazu den Halloumi in große und die Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden. Dann in einen verschließbaren Behälter geben und mit dem Olivenöl und Zitronensaft begießen, den Honig drüberträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal gut durchmengen und ab in den Kühlschrank für mindestens 1 Stunde. 

Für den Salat werden dann die Tomaten halbiert und alles andere in Stücke oder Scheiben geschnitten. 

Hat der Halloumi lange genug gebadet kommt er in ein Päckchen aus Alufolie und wird mit einem Löffel der Marinade fest verpackt für ca. 10 Minuten auf den Grill gestellt. Die restliche Marinade ist gleichzeitg unsere Salatsoße. 

Wenn unser Halloumi nun schön warm ist kann er unter den Salat gemengt werden.  Und fertig. 

Dazu passt wunderbar ein oder auch zwei Knoblauchbrötchen oder auch -baguette. Schnell sind

  • 30 g weiche Butter
  • 1 große Knoblauchzehe in kleinen Würfeln
  • Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft

vermengt und auf das Brot eurer Wahl gestrichen.  Dann langsam ca. 10 Minuten grillen. 
Und schon habt ihr ein leichtes Sommergericht, das doch satt macht. 

Was kommt bei den Temperaturen gerade bei euch auf den Teller?


Liebe Grüße





Kommentare :

  1. Hallo Ala,

    das sieht total lecker aus!! YAMMI.

    Ich mag den Grillkäse auch, ich denke, ich kaufe den mal wieder und probiere dein Rezept mal aus!

    Weiterhin auch gute Besserung!!

    Liebe Grüße, Piri

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön! Das Schweigen ist ganz schön schwer...

    Und euch dann viel Spaß mit dem Rezept. Kann man auch gut ein wenig abändern, je nach dem was man mag oder nicht mag.

    Liebe Grüße
    Ala

    AntwortenLöschen
  3. Wow das klingt ja lecker und ich denke wir werden das auch mal ausprobieren, obwohl ich gar keinen Knobi mag ;-) Aber probieren würde ich das trotzdem mal.

    Dir gute Besserung! Bin schon auf deine Schminkergebnisse gespannt wenn du die nächste Fyrinnae-Lieferung bekommen hast :-D

    LG
    Mel

    AntwortenLöschen